Herzlich Willkommen auf IceBluemchen’s FanFiction Welt…

Auf dieser Seite veröffentliche Ich, die Autorin IceBluemchen,
meine FanFiction, Geschichten, Gedichte, Bilder usw.
Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß beim lesen meiner Geschichten!

LG IceBluemchen :rose:


Disclaimer:
All publicly recognizable characters, settings, etc. are the property of their respective owners. The original characters and plot are the property of the author. No money is being made from this work. No copyright infringement is intended. All Anime & Manga, TV-Shows, movies and books belong to their individual companies and all related entities.
All rights reserved.

Jul 29 2016

IceBluemchen

Schreibblog – 29. Juli 2016

Sorry für die lange Pause.
Es ging einfach nicht schneller und war ein hartes Stück Arbeit für mich. Zwar schrieben sich die einzelnen Abschnitte schon recht leicht, und doch war es keine leichte Geburt. Wie oft fehlte mir die Konzentration? Wie oft habe ich die Zeilen gelesen und hier und da korrigiert?

Aufgrund der langen Pause und des langen Zeitraums des Schreibens an diesem Kapitel, haben sich meine Pläne bezüglich der Kapitelanzahl und Epilog verschoben.
Eigentlich sollte dies das letzte Kapitel sein und nur noch der Epilog folgen. Aber es würde nicht passen. Ich habe da noch ein paar Szenen im Kopf, die vor dem Epilog noch kommen müssen. Also wird es noch ein oder zwei Kapitel geben und dann erst der Epilog…

Wie lang ich für das nächste Kapitel benötigen werde?
Ich kann es euch nicht sagen!
Ich habe in meinem Leben außerhalb meiner Fantasie meine ganz eigenen Kämpfe auszufechten. Kämpfe für mich, aber vor allem für meinen kleinen Sohnefratz, welcher Schwerbehindert ist. Dies kostet mich viel Kraft. Die Behörden, welche einen eigentlich helfen und entlasten sollen, legen mir mehr Steine in den Weg, als manchmal zu bewältigen ist. Ist eine Hürde genommen, ein Stein aus dem Weg gerollt, rollt schon ein neuer an oder es wird einem klar, das der nächste Stein nicht lang auf sich warten lässt.
Und so schreib ich keine Fanfiktion sondern lange Anträge, Widersprüche geballt voller Paragraphen und immer mit der Frage im Hinterkopf: „Wieso müssen wir so um unser Recht kämpfen? Die Schwerbehinderung bescheinigt doch alles! Warum können die Behörden sich nicht einigen, wer nun zuständig ist? Warum muss mein Sohnefratz darunter leider, das die deutsche Bürokratie so schrecklich kompliziert ist?!? Es gibt doch Gesetze, welche unser Recht belegen. Mehr als unser Recht wollen wir doch nicht! Aber schon diese einfach Einforderung unserer Rechte ist ein bürokratischer Akt des Irrsinnes.“
Das Haus das Verrückte macht, aus dem einem Asterix & Obelix Zeichentrickfilm fällt mir dazu nur ein. Es ist so zutreffend. Vom Antragsirrsinn, das du ohne Formular XYZ und Antrag A nicht die Leistung B beantragen kannst und es dann noch immer ein Würfelspiel ist, ob der Antrag A im ersten Durchgang gewinnt oder im Spiel des Behördenwahnsinns es in die Widerrufsverlängerung geht. Natürlich ist dies ein Spiel auf Zeit. Ein Aussitzen und die Hoffnung der Behörden, das wir irgendwann aufgeben. Und wenn nicht freiwillig aufgegeben wird und weiter auf sein Recht beharrt wird, sucht die Behörde eben nach anderen Möglichkeiten, einem sein Recht zu verwehren. Anstelle ihre Kraft auf ein positives Ergebnis zu konzentrieren, wird nach jeder Möglichkeit gesucht, es uns schwerer zu machen. Es werden nicht haltbare Forderungen in den Raum gestellt. Forderungen welche zum eigentlichen Antrag überhaupt nichts beitragen. Doch wehe wir wehren uns gegen den sinnlosen Irrsinn, dann wird es einem erst recht schwer gemacht, das eigentlich geforderte Recht wahrzunehmen.
Eigentlich gibt es Gesetze und Gerichtsurteile, welche uns vor diesen Behördenirrsinn bewahren sollen. Doch wenn deutsche Behörden meinen, über Recht und Gesetz zu stehen oder diese nach ihren Vorstellungen so verquer auszulegen, das es jeglicher Logik widerspricht… warum arbeiten unsere Politiker eigentlich an entsprechenden Gesetzen oder warum macht sich ein Richter darüber Gedanken, es dem behinderten Menschen einfacher im Leben zu machen?
Natürlich! Um den Behörden mehr Arbeit aufzuerlegen, wie sie das Recht dennoch umgehen können.
Warum es einem auch leichter machen?
Warum der betroffenen Familie auch helfen?

Wie oft habe ich schon darüber nachgedacht, meine Geschichte des Behördenwahnsinns auf den Bildschirm zu bannen und zu veröffentlichen?
Noch fehlt mir die Kraft und der Mut dazu! Noch hege ich Zweifel, ob es der richtige Weg ist oder ob dies mich nicht noch weiter in das Behördenchaos zieht.
Es wäre eine interessante Story! Das ist Garantiert. Allein das Kapitel bevorstehende Einschulung und erstes Schulhalbjahr würde sich wie ein Behörden-Horror-Roman lesen, gepaart mit kleinen lustigen und süßen Auszügen aus einem Leben eines schwerbehinderten hochgradig intelligenten Kindes, welches doch eigentlich nur ganz normal zur Schule gehen möchte, lernen und Freundschaften schließen.

Und so sitze ich hier vor meinem Bildschirm. Es ist Mitternacht und der Wecker wird wieder viel zu früh klingeln. Doch was muss das muss… und ich weis bereits jetzt, das mich das tägliche morgendliche fröhliche Lächeln meines Sohnefratz entschädigt für all das, was am Vortag einen zu gequält hat und macht es mir leichter den kommenden Tag positiv zu begehen.

Mit diesen Worten… ganz liebe Grüße eure IceBluemchen

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://icebluemchen.4lima.de/?p=1934

Jul 29 2016

IceBluemchen

105. Sieg oder Niederlage, das ist hier die Frage!

Nachdenklich saß Marco auf dem gewaltigen Löwenkopf, welcher die Galionsfigur der Thousand Sunny darstellte. Sein Blick schweifte in die Ferne und erfasste doch kein Ziel, obgleich dort draußen bald das ersehnte Ziel in Sicht kommen müsste. Wie lang saß er schon hier? Minuten… Stunden… Tage… nein, noch keinen Tag, jedoch kam es ihm wie die gefühlte Ewigkeit vor.
Mit seinen Gedanken war er in der nahen Vergangenheit, welche doch so fern und unerreichbar schien. War dies wirklich alles geschehen? Hatten sie wirklich überlebt? Oder saß er hier allein in der Stille eines Geisterschiffes? Verdammt als Phönix all und jeden den er liebte zu überleben, obgleich er für sie tausend Tode starb?
Es war so still! So unfassbar totenstill!

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://icebluemchen.4lima.de/?p=1931

Feb 02 2016

IceBluemchen

Schreibblog – 02. Februar 2016

Mein letzter Schreibblog liegt nun über ein halbes Jahr zurück. Es war ein turbulentes halbes Jahr, geprägt von vielen Behördengängen usw. Leider läuft in Deutschland vieles nicht so rund, wie zB Eltern es sich wünschen, wenn sie ein Kind mit Handicap einschulen müssen. Inklusion ist in vielen Regelschulen noch ein Fremdwort und als Eltern muss man dann um jede Hilfe kämpfen. Über das Thema könnte ich bereits ein Buch schreiben… Fortsetzung garantiert!

Aus diesem Grund ruhte meine schreiberische Kreativität einige Zeit. So sehr ich gern geschrieben hätte… es ging nicht! In meiner wenigen Freizeit war ich einfach zu aufgewühlt dazu oder schlicht weg zu müde. Im Moment habe ich eine Phase erreicht, wo ich Abends einfach nur abschalten möchte. Handarbeiten machen, TV schauen, lesen, nichts tun und im Moment habe ich auch wieder große Lust zu schreiben, selbst wenn es nur ein paar Sätze sind. Es ist wohl die Phase, wo ich meine Probleme gern vor der privaten Haustür lasse möchte und in meinen vier Wänden davon nichts mehr hören mag. Im Moment blende ich die Probleme ab dem Abendessen aus… sie dürfen dann gern nach dem Frühstück wieder an die Tür klopfen oder sehr gern auch nicht!
Ich wünschte, ich hätte mal wieder einen Tag ohne Probleme, welche für mich so unlösbar erscheinen, da ich sie auch gar nicht lösen kann. Es sind Probleme von viel zu langen Wartezeiten bei Behörden, Ärzten, Therapeuten etc. Eine Schule die das Wort Inklusion nicht einmal buchstabieren kann, geschweige denn den Willen aufbringen mag, es zu versuchen… egal ob es mittlerweile sogar direkte Anordnungen vom Schulamt gibt mit Weisungen usw. Ich bin dem allem irgendwie machtlos ausgeliefert. Was ich tun konnte und kann, das habe ich getan… doch irgendwann ist das Maß voll und alle Möglichkeiten ausgeschöpft.

Nun denn!
Ich gebe mein Bestes das nächste Kapitel von Midnight One Piece bald fertig zu haben. Ich arbeite daran, wenn auch langsam und nur Satz für Satz und Wort für Wort.

Wir lesen uns!
LG eure IceBluemchen :rose:

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://icebluemchen.4lima.de/?p=1920

Jun 21 2015

IceBluemchen

104. Augenblick der Ewigkeit

Es gibt Augenblicke, in denen uns die Ewigkeit erscheint. Im Wimpernschlag des Seins steht für uns die Welt still, obgleich sie sich um das Unendliche schneller dreht. Und eh wir begreifen, was in diesem kurzen Augenblick eines Wimpernschlages geschehen ist, ist es vorbei…

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://icebluemchen.4lima.de/?p=1902

Jun 21 2015

IceBluemchen

Schreibblog – 21. Juni 2015

Geschafft!
Ich hasse Schreibblockaden und Zeitmangel.
Doch ich habe mich durchgebissen und gekämpft… gezweifelt und geflucht… gelöscht und neu geschrieben…
Jetzt steht Kapitel 104 – Augenblick der Ewigkeit von Midnight One Piece.
Es geht gerade durch die Rechtschreib- und Grammatik-Kontrolle und wird hier um 11:00 Uhr erscheinen und danach auch auf fanfiktion.de

Doch der Endspurt geht weiter. Noch ist das Ende nicht erreicht. Bitte drückt mir alle die Daumen, das ich mit dem nächsten Kapitel dann nicht so lang brauchen werde.
Es wird anders als geplant nämlich noch ein Kapitel 105 geben, eh der Epilog das endgültige Ende einleutet.

LG eure IceBluemchen :rose:

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://icebluemchen.4lima.de/?p=1900

Jun 10 2015

IceBluemchen

Schreibblog – Was ich gerne lese!

Ich werde oft gefragt „Warum schreibst du nicht mehr?“, „Was liest du gerne?“ bzw. „Was hast du alles schon so gelesen?“, „Welches ist dein Lieblingsbuch?“ oder „Hast du einen Lieblingsautor?“ und „Welche Bücher möchtest du gern mal lesen?“. Meist antworte ich darauf recht pauschal, doch so oft wie ich gefragt werde, will ich es dann doch eben einmal ausführlicher beantworten.

Ich schreibe nach wie vor, jedoch aus Zeitmangel nicht mehr so viel wie früher und leider auch nicht mehr so oft. Ich bin sehr froh, wenn ich es einmal in der Woche schaffe, mir einen Abend dafür Zeit nehmen zu können. Dann schreibe ich an meinen offenen FanFiktion, wie ich darauf Lust habe. Es ärgert mich dann besonders, wenn ich kurz vor einem Kapitelende aufhören muss, weil es schon nach Mitternacht ist und der Wecker wieder einmal viel zu früh klingeln wird und ich weis, das ich vielleicht erst in viel zu langer Zukunft daran weiter schreiben kann. Dies ist einfach frustrierend.
Dazu kommt, das ich aktuell mit meinem Geschreibsel nicht so zufrieden bin und ich daher zum Beispiel am 104ten Kapitel von Midnight One Piece schon ewig werkel und einfach nicht fertig werde, weil ich mit dem Ergebnis einfach nicht zufrieden bin. Ich habe dieses Kapitel sogar schon einmal komplett gelöscht, weil ich es einfach gehasst habe. Lächerlich, ich weis. Aber im Moment bin ich sehr selbstkritisch… schrecklich! Es ist die Nachwirkung meiner Schreibblockade. Ich habe ein wenig mein Selbstvertrauen in mein geschriebenes Wort verloren. Naja, das wird auch wieder… nun aber zu dem Rest aller Fragen!

Ich lese gern Filmromane, also Bücher zu Kinofilmen welche mir sehr gut gefallen haben. Oft ist es so, das ich erst den Film sehe und mir danach das Buch dazu kaufe. Es sind Bücher zu meinen liebsten Filmen, wo ich gern etwas mehr Hintergrundinformationen hätte und diese mir aus dem Buch verspreche. Ein aktuelles Beispiel dazu wäre „Warm Bodies“, das deutschsprachige Buch dazu heißt „Mein fahler Freund“. Ich liebe es und hatte es zügig ausgelesen. Bei „Harry Potter“ war es auch so, das ich immer erst den Film gesehen habe und erst danach das Buch anging. Bei den Harry Potter Büchern hat es andersrum einfach nicht funktioniert, irgendwie wollte es einfach nicht flutschen. Bei den Twilight-Büchern war es gemischt. Hier hatte ich die Bücher zuerst begonnen, dann holte mich das Kino aber ein.
Wie man daraus erkennen kann, lese ich gerne Fortsetzungsromane. Ich finde es schrecklich eine gute Geschichte auf wenige Hundert Seiten zu quetschen, wenn sie doch eher Tausende verdient hat. Ich habe Bücher gelesen, wo ich am Ende mit so vielen offenen Fragen sitzen gelassen wurde und ich es einfach hasste, das der Autor keine Fortsetzung verfasst hat. Natürlich gibt es Geschichten, welche in nur ein Buch passen und ich am Ende denke „Ja, das war gut so und ausreichend!“, aber genauso oft gibt es eben auch das Gegenteil. Eine meiner liebsten Buchserien ist die „Argeneau-Saga“ von Lynsay Sands. Diese Saga sammle ich seit mehreren Jahren, habe alle bislang erschienen deutschsprachigen Bände und fiebere jedes Mal aufs neue dem nächsten Buch entgegen.
Ich lese gerne FanFiktion aus dem Naruto-Fandom, insbesondere wenn es um die Uchiha-Brüder geht. Außerdem mag ich das One Piece Fandom, hier allerdings ausschließlich Geschichten mit der Hauptcharaktere Portgas D. Ace alias Gol D. Ace, gern in Kombination mit den Whitebeard-Piraten und oder Monkey D. Ruffy.
Aktuell lese ich die Tetralogie „After passion – truth – love – forever“. Darauf bin ich gekommen, als ich mir im Buchladen die aktuelle Bestsellerliste angeschaut habe. Die Bücher stachen mit ihrem Cover-Design sofort heraus und ich nahm das erste Band und las einfach mal etwas quer. Das mach ich in der Regel immer so, das ich in die Bücher etwas reinlese und nach den ersten 5-10 Seiten dann entscheide, ob oder eben ob nicht. Wenn ein Buch oder FanFiktion sich wie zäher Kaugummi liest, wandert es erst gar nicht in meinen Einkaufskorb bzw. meiner Leseliste, egal wie gut die Story dahinter ist. Durch zähen Kaugummi lese ich mich einfach nicht.

Ein Lieblingsgenre habe ich eigentlich nicht. Ob Reallife oder Fantasy, es kommt auf die Story an und wie fesselnd sie verfasst wurde. Erwachsenenromane stehen bei mir hoch im Kurs, wie man an der After-Tetralogie und der Argeneau-Saga erkennen kann. Da ich aber auch „Der Herr der Ringe“, „Der kleine Hobbit“, „Harry Potter“ und „Twilight“ daheim habe, kann ich auch gut und gerne sagen, das ich auf die Bestseller der Breiten Masse stehe.
Es fehlt eigentlich nur „Die Tribute von Panem“… steht auf meiner eventuell mal sehen Liste… und „50 shades of grey“… das geht mir dann doch zu weit.
Es ist eher leichter zu sagen, was ich nicht mag. Ich mag keine klassischen Krimis, keine klassische Thriller und keinen klassischen Horror. Ich mag keine alten Klassiker… bei Schiller und Goethe läuft es mir eiskalt den Rücken hinunter. Ausnahme stellt hier Shakespeare dar. Weis auch nicht, aber „Romeo & Julia“ und „Hamlet“ find ich gut.
Bei schlecht recherchierten Geschichten wird mir schlecht und ich würde dann immer gern den Autor anschreiben und zusammenfalten. Gerade bei FanFiktion ist dies einfach grässlich. Ebenso schmerzt es mich, wenn ich ein FanFiktion empfohlen bekomme oder vom Autor selbst gebeten werde, doch seine Geschichte zu lesen evtl. weil sie sich teils auf eine meiner FanFiktion bezieht, und dann ist der Schreibstil so schlecht oder die Story so grotesk… Mary-Sue würg…

Wie ich meine Bücher auswähle, habe ich ja schon kurz angerissen.
Also wenn es sich um einen Filmroman handelt, lese ich online die Leseprobe oder wenn es keine Leseprobe gibt, bestelle ich mir das Buch zur Ansicht im Buchladen. Nach dem reinlesen, meist erste 5-10 Seiten und evtl. noch einmal wahllos in der Mitte, entscheide ich dann, ob ich das Buch kaufe oder nicht.
Ebenso schau ich mir regelmäßig die Bestsellerliste an und sollte mir dort ein Buch ins Auge stechen, gehe ich gleich vor… reinlesen und entscheiden.
Bei Büchern die mir empfohlen werden, höre ich mir gern die Meinung und Begeisterung an, warum das Buch so gut sein soll, das ich es lesen soll. Bei der Argeneau-Saga war es so, das mir meine Schwester von diesen Büchern erzählte und ich die Art der Story interessant fand. Ich kaufte mir wahllos eines der Bücher aus der Serie… es war Band 8… und hatte es regelrecht verschlungen. Daraufhin war mir sofort klar, dass ich auch alle anderen Bände lieben werde.
Bei FanFiktion ist die Auswahl schwieriger. Ich versuche die Auswahlliste eines Fandoms zu filtern auf meine liebsten Charaktere, schaue mir die Kurzbeschreibung an und mir bekannte Autoren haben es einfacher als mir Unbekannte. Ich gebe einem FanFiktion durchschnittlich 3 Kapitel Zeit mich zu überzeugen. Eine sehr gute Story kann mich da dann auch über einen mittelprächtigen Schreibstil hinwegtrösten. Aber ein schlechter Schreibstil schreckt mich schon eher ab, vor allem wenn ein Autor sich auch nicht weiterentwickelt oder auf Reviews mit Tipps nicht reagiert… sorry, aber Reviews/Rezensionen sind dazu da Kritik zu üben und nicht nur um eine Story in den höchsten Tönen zu loben.

Was habe ich alles schon gelesen?
Ich habe ja schon einiges aufgezählt, zusätzlich ist noch erwähnenswert „Schindlers Liste“, „Der Soldat James Ryen“, „Robin Hood – König der Diebe“ (Buch zum gleichnamigen Kinofilm mit Kevin Costner), „Sophie im Schloss des Zauberers“ (Buch zum Anime „Das wandelnde Schloss“), „The Crow“ und „The Crow – Die Rache der Krähe“.

Einen Lieblingsautor habe ich nicht. Zwar mag ich den Schreibstil von Lynsay Sands, doch von ihren Werken mag ich nur die Argeneau-Saga. Also wenn ich jetzt nur den Schreibstil eines Autoren beurteile, dann würde ich Stephanie Meyer, Isaac Marion und Anna Todd noch erwähnen.
Mein Lieblingsbuch ist „Ein Vampir für gewisse Stunden“ von Lynsay Sands. Es ist der 6te Band aus der Argeneau-Sage und ich lese es mindestens einmal im Jahr. Die After-Tetralogie entwickelt sich gerade zu meinen zweitliebsten Büchern.

Und zuletzt, gerne würde ich noch „Sturmhöhe“ und „Stolz und Vorurteile“ lesen, da ich von diesen Werken schon öfters etwas gehört habe und mich immer frage, was an diesen beiden Büchern so toll sein soll, das jeder sie schon mindest einmal gelesen hat. Aber die Leseprobe liest sich auch ganz gut… also werden diese beiden Bücher hundertprozentig irgendwann in meiner eigenen kleinen Bibliothek landen.
Würde es ein Buch zu „Avatar“ geben, würde ich dies gern haben wollen und „Seelen“ habe ich hier, aber noch nicht gelesen. Ich war da einfach noch nicht in Stimmung.
Und zu guter letzt… „Naruto“ der Manga… da spricht der Naruto-Fan aus mir, aber ich kenne den Manga nur auf englisch und würde schon sehr gerne die deutschen Bände in meiner Bibliothek wissen wollen.

Damit sind viele Fragen beantwortet.
Solltet ihr noch weitere Fragen haben, könnt ihr mir diese gern im Kommentar hinterlassen.
LG eure IceBluemchen :rose:

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://icebluemchen.4lima.de/?p=1897

Apr 08 2015

IceBluemchen

Schreibblog… 08. April 2015

Wieder ist ein Monat ins Land gestrichen und noch immer sieht es so aus, als würde nichts vorangehen.
Aber dem ist nicht so!

In den letzten vier Wochen habe ich fast täglich am PC gesessen und geschrieben… :pc:
leider nur eher weniger im Bereich FanFiktion, was mich selbst etwas ärgert!
Doch eines hatte es zumindest gut… von einer Schreibblockade ist keine Rede mehr. Nun muss ich in meiner wenigen Freizeit nur noch genügend Zeit finden, das ich mich endlich mehr mit meinem Finale von „Midnight One Piece“ befassen kann.
Meine Pläne hatten hier eigentlich vorgesehen, dass ich euch das letzte Kapitel zu Ostern präsentiere… und den Epilog dann zum Aprilende. Aber wie es manchmal so ist, auch bei mir entwickeln eigentlich fertig ausgearbeitete Storyabschnitte ein unerwartetes Eigenleben. In diesem besonderen Falle ist es auf der einen Seite gut, da das Finale dadurch mit einem schönen BOOM enden wird. Schlecht ist jedoch, dass ich das finale Kapitel eigentlich schon fast fertig hatte.
Der schöne BOOM kam mir wirklich spontan in den Sinn… wobei Spontan eher eine interessante TV-Dokumentation war, welche ich zu laufen hatte, während ich so vor mir her textete. Das gesehene passte einfach zu schön… ich konnte nicht anders, auch wenn es bedeutete, das komplette Kapitel noch einmal zu überarbeiten und fast dreiviertel rausfiel. Da blutet das Schreiberherz! Jedoch es ist nur zum Guten für die Story!

Ich bin aber dran am Kapitel und am Epilog. Der abgeänderte Storyabschnitt steht in der Rohfassung. Die Ausarbeitung zum vorzeigbaren Kapitel steht nun an… das ist leider das Zeitaufwendige. Ein Storyboard zu schreiben, dauert bei mir meist nur 1-2 Stunden, je nach Geschichtenlänge bzw. Abschnitt. Jedoch die Ausarbeitung einzelner Kapitel kann schon einmal über 10 Arbeitsstunden dauern…

LG eure IceBluemchen :rose:

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://icebluemchen.4lima.de/?p=1893

Mrz 04 2015

IceBluemchen

Schreibblog… 04. März 2015

Wie die Zeit vergeht… kommt mir gar nicht so lang vor, wo ich mich das letzte Mal hier gemeldet habe. Aber wenn ich auf das Datum meines letzten Schreibblog-Posts sehe, muss ich feststellen, das es doch ganz schön lang her ist.
Oh Himmel, es war sogar ein Jahreswechsel drin… meine Güte, wo ist nur die Zeit hingerannt?

Ja, da nun doch mehr Zeit ins Land gestrichen ist, als ich es im Gefühl habe… was hat sich in dieser Zeit getan?
Ich hatte wieder ein kleines KreaTief :-(
Dieses Mal hatte es gesundheitliche Gründe, denn irgendwie hat die Grippe mich lieb. :wacko:
Okay, es waren nur Erkältungen, aber genauso fies und gemein. Und das schlimmste daran, da hab ich Aufgrund dieser dummen Erkältungen schon viel Freizeit und was mache ich… liege schniefend und hustend auf der Couch und schaue Sinnlos-TV.
Nun könnt ihr gern fragen “Warum hast du da nicht geschrieben?”, aber jeder kennt das sicher von sich selbst, das bei einer Erkältung meist nicht nur die Nase dicht ist. Bei mir jedenfalls ist dann auch der Kopf dicht und das oft länger als die Nase.

Aber es gibt auch einen Lichtblick am Horizont! :yes:
Nachdem ich die letzten Wochen dank neuerlicher Erkältungs-/Grippewelle wieder schniefend und vorallem hustend ein Couchpotato gewesen war, bin ich nun pünktlich zu meinem kleinen März-Urlaub wieder fit. Und für meine Freizeit habe ich mir einiges vorgenommen! :good:
Ich möchte die letzten noch fehlenden Zeilen des letzten Kapitels von “Midnight One Piece” fertigstellen und mich dann dem Epilog witmen. Ja, das Kapitel 104 ist wirklich das letzte Kapitel! Und es wird ein längeres Kapitel… ich will die Geschichte darin soweit abschließen und in meinem Kopf ist die Geschichte ja schon länger fertig. Nur eben es auf den Bildschirm zu bannen, das ist mir noch nicht ganz gelungen.
Der Epilog (Kapitel 105) wird dann der endgültige Abschluss… auch wenn ich im Kopf noch so manche Szenen habe, welche ich aus dem einen oder anderem Grund nie aufgeschrieben habe. Da kreist entsprechend schon die nächste Idee in meinem Kopf, ob ich diese Szenen nicht als die “fehlenen Kapitel” einfach in einer Art Anhang packe. Werde mir diese Möglichkeit auf jedenfall offen lassen, jedoch ohne Druck und Zwang. Eben wie ich es schaffe und auch Lust dazu habe.

Und was wird nach “Midnight One Piece” kommen? :scratch:
Etwas neues Altes!
Ich will meine Geschichte “Es gibt keinen Weg zurück…?” überarbeiten. Nachdem der Manga Naruto ein Ende gefunden hat und das Ende sich nicht so mit meiner Geschichte deckt, will ich diese entsprechend anpassen. Warum? Weil ich immer das reguläre Ende im Kopf habe und daher die Geschichte sich für mich auch verändert hat. Es ist schwer zu erklären, aber so wie sie aktuell veröffentlicht ist, habe ich sie einfach nicht mehr im Kopf. Da hat sich über die Zeit doch einiges verändert.
Der Kern der Geschichte wird jedoch bleiben. Es ist eher eine Veränderung des drumherum. Doch das werdet ihr dann sehen. Ich plane die Geschichte bis zum Sommer 2015 soweit überarbeitet zu haben, es kann aber auch schneller gehen.

Dann lesen wir uns bald wieder! Versprochen!

LG eure IceBluemchen :rose:

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://icebluemchen.4lima.de/?p=1888

Nov 06 2014

IceBluemchen

Schreibblog… 06. Nov 2014

Das Ende einer Ära!
Das Ende des Manga „Naruto“!

Ich bin mit Naruto aufgewachsen… meinen ersten Kontakt zu dem Manga hatte ich durch den Anime und ich habe ihn geliebt und liebe ihn nach wie vor! Erst Jahre später, während meiner Abitur-Zeit las ich den ersten Naruto-Manga. Von da an verschlang ich Kapitel um Kapitel und litt mit den Protagonisten mit.
Ich gebe es offen zu und stehe auch dazu, dass ich ein großer Itachi und Sasuke Fan bin. Ich mag die Charaktere und ihre Geschichte, ihr Werdegang und ihre Schicksale haben mich berührt. Ihre Geschichte im Gesamten finde ich sogar noch interessanter, als nur der Weg von Naruto. Die Geschichte der Uchiha ist so vielseitig und so vieles wurde nicht aufgelöst und der Fantasie des Lesers überlassen bzw. wenn es doch aufgelöst wurde, dann in Filler-Folgen des Anime.
So ist es mir schon lag bewusst, dass es für mich nur den Manga allein nicht geben kann… für mich gehören Manga und Anime zusammen… zusammen betrachtet erzählen sie die Geschichte einfach ausführlicher und verständlicher! So freue ich mich auf die noch ausstehenden Anime-Folgen und ich freue mich auch auf den kommenden Film, welcher zum Canon des Manga gehört und die Brücke vom Manga-Ende zum Manga-Epilog darstellt.

Was bedeutet das Ende des Manga für mich und meine FanFicktion zur Thematik „Naruto“…?
Für die abgeschlossenen Geschichten bedeutet es gar nichts!
Unberührt und unverändert bleiben…
„Forgiven! But Forget?“
„Light in Darkness – Mein Licht in der Dunkelheit“
„Wenn dein größter Feind stirbt, stirbt auch ein Teil von dir!“ – OneShot-Sammlung

„Wenn alles nur ein Traum gewesen wäre!“ – bleibt ebenfalls unverändert und wird im folgendem letzten Arc eine alternative Storyline erzählen… hier habe ich mich lediglich dazu entschlossen, dass die Geschichte mit dem 3ten Arc enden wird… den geplanten 4ten Arc werde ich wenn als selbstständige Story in Angriff nehmen… wenn ich dazu die Muse und Zeit finde!

Die sonst verbleibenden angefangenen Geschichten…
„Lebenskampf – Strife for Life“
„Es gibt keinen Weg zurück…?“
„Nur mit dem Herzen sieht man gut!“
…werden überarbeitet und dem Canon des Manga angepasst.
Hierbei werde ich mit „Es gibt keinen Weg zurück…?“ beginnen.
Wann die anderen Geschichten in ihrer Überarbeitung folgen, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen!

Zu guter Letzt möchte ich Masashi Kishimoto für den Manga danken.
15 Jahre haben mich Manga & Anime & Filme begleitet und werden mich auch weiterhin begleiten. Es wird mir fehlen, jede Woche das neuste Kapitel zu lesen… ein wenig Anime bleibt mir ja noch und auch der baldige Film.
Schon jetzt weis ich, dass ich dem „Naruto“-FanFiktion treu bleiben werde.
Danke Kishi! Danke!

LG IceBluemchen :rose:

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://icebluemchen.4lima.de/?p=1881

Okt 31 2014

IceBluemchen

103. Vorbei…

Ungläubig sah Marco auf das Schiff, welches direkt auf den kleinen Striker zuhielt. Ein lautes Krachen hatte ihn aus seinen sorgenvollen Gedanken gerissen, hatte er bis jenem Moment sich alleinig auf Ace konzentriert, sowie mit wachem Auge die finstere Bedrohung auf sie zukommen sehen.
Zitternd lag Ace in seinen Armen. Hatte Ace nach seinem schmerzlichen Aufbäumen in Flammen erst das Bewusstsein verloren, holten der Schmerz und die Kälte ihn allmählich zurück in die Realität. Seine Lippen waren bläulich verfärbt und zitterten unkontrolliert, wie sein gesamter Leib. Schmerzlich stöhnte er dabei immer wieder auf und wand sich in den starken Armen, die ihn hielten und auch wärmten. Er wollte mehr von dieser Wärme, jedoch was er wollte und was sein Körper bereit war zu tun, waren zwei unterschiedliche Dinge, gehorchte ihm sein Körper nicht.
Gespannt hielt Marco die Luft an…

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://icebluemchen.4lima.de/?p=1878

Ältere Beiträge «